Jana Kurucova

Jana Kurucova
Biografie

Jana Kurucová  wurde am 12. Oktober 1982 in Tvarožná (Slowakei) geboren.
In ihrer Familie wurde traditionell viel gesungen und getanzt,da hat sie schon als kleines Kind mitgemacht und davon geträumt, einmal eine Pop-Sängerin zu werden. Als 7 jährige erhielt sie ihren ersten Klavierunterricht und als 11 jährige ist sie Organistin in   ihrer Heimatstadt geworden, wo sie kurz später einen Chor geleitet hat. Als 14 jährige ist sie auf dem Musikgymnasium in Banská Bystrica (Slowakei) aufgenommen worden für Hauptfach: Orgelspiel, Chorleitung und Komposition. Dort hat sie auch ihren ersten Gesangunterricht beim Opernsänger Šimon Svitok bekommen und voll von der Oper fasziniert ihren Hauptfach zum Operngesang gewechselt.Nach der Abitur folgten 2 Jahre Gesangspädagogische Studium in Bratislava und von 2002 ist sie Stipendiatin der Universität für Musik und Darstellende Kunst in Graz geworden. In dieser Zeit hat sie ihre erste Bühnen Erfahrungen unter anderem als 2.Dame/ Die Zauberflöte und Ramiro/La finta giardiniera am Theater im Palais Graz gesammelt
Nur 2 Jahre später gehörte sie zu dem Jungen Ensembles der Bayerische Staatsoper unter dem GMD Zubin Metha an.

Ab der Saison 2006/07 ist sie für 3 Jahre zum Ensemblemitglied  am Theater Heidelberg  geworden, wo sie ihre Bühnenerfahrungen besonders im Mozart Repertoire ausbreiten konnte. Gleichzeitig ist sie regelmäßig bei den Winterfestspielen in Schwetzingen aufgetreten.

Seit der Saison 2009/10 gehört sie zum Ensemble der Deutsche Oper Berlin. Dazu kamen noch Engagement am Nationaltheater Prag als Idamante/ Idomeneo, am Badischen Staatstheater Karlsruhe und am Theatro de la Maestranza in Sevilla als Cherubino/ Le nozze diFigaro., wie auch Konzertauftritte bei den Heidelberger Schlossfestspielen, Philharmonie Essen, Philharmonie Köln, Alte Oper Frankfurt, Königin-Elisabeth Saal in Antwerpen und andere…
Als Rosina/ Il barbiere di Siviglia ist sie Open Air bei den Heidelberger Schlossfestspielen und Istanbul aufgetreten. Im Sommer 2012 sang sie beim  Open Air Gastspiel der Deutsche Oper in Peralada (Spanien) in Don Giovanni die Rolle der Zerlina, so wie Open Air Konzert am Gendarmenmarkt in Berlin, wie auch Zerlina in Teatro Petruzzelli in Bari.

2006 – 2009
In Heidelberg unter der Leitung von Cornelius Meister: Cherubino/ Le nozze di Figaro, Charlotte/ Werther, Sesto/ La clemenza di Tito, Idamante/ Idomeneo,Rosina/ Il barbiere di Siviglia. Bei Winterspielen in Schwetzingen unter der Leitung von Michael Form Vivaldi Partien: Ramiro/ Motezuma, Megacle/ L’Olimpiade, Lucio/ Tito Manlio.
ab 2009
In Deutsche Oper Berlin: Rosina, Cherubino, Fenena/ Nabucco, Hänsel/ Hänsel und Gretel, Mercédès inCarmen, Flora in La Traviata, Zerlina/ Don Giovanni unter der Leitung von Roberto Abbado, Mélisande/ Pelléas et Mélisande sowie Ascagne/ Les Troyens unter der Leitung von Donald Runnicles, Barena/ Jenůfa mit Christof Loy und Donald Runnicles. In Teatro de la Maestranza unter der Leitung von Pedro Halffter den Cherubino.
Nationaltheater Prag- Leitung Tomáš Netopil den Idamante, Badisches Theater Karlsruhe den Cherubino.
Bevorstehende Projekte
Deutsche Oper Berlin: Fenena, Welgunde/ Rheingold, Meg Page/ Falstaff, Donna Elvira/ Don Giovanni…